Uni Wien oder WU?

Nachdem die wenigsten Leute an beiden Universitäten gleichzeitig studieren, können wir keine unzweifelhaften Informationen und Aussagen über die beiden Studien anbieten. Auf beiden Universitäten wird VWL in Zukunft als Bachelorstudium angeboten. Auf der WU existiert auch ein artverwandtes Studium namens Soziökonomie. Auf der Hauptuni ist VWL ein vollständig eigenständiges Studium, während auf der WU das erste Studienjahr unter dem Namen “common body of knowledge” allen Studienrichtungen gemeinsam ist und fast ausschließlich aus BWL-relevanten Lehrveranstaltungen besteht. Das Umfeld der WU ist sicherlich von BWL-Studierenden dominiert, da diese dort die zahlenmäßig größte Gruppe stellen. Auf der Hauptuni ist dagegen eine Vielzahl an Studienrichtungen präsent, was unseres Erachtens zu einer bunteren und vielfältigeren Uni beiträgt. Diese Vielfalt kann im Rahmen der Wahlfächer auch unmittelbar für das Studium genutzt werden. Das VWL-Institut auf der Hauptuni bietet eine geradezu familiäre Atmosphäre, in der ein direkter Kontakt mit den LehrveranstaltungsleiterInnen leicht möglich ist. Die eigentliche volkswirtschaftliche Lehre ist nach unseren Informationen aber auf der WU breiter gefächert als auf der Hauptuni. Das VWL Institut der Hauptuni pflegt einen relativ theoretischen Zugang mit einer sehr traditionellen neoklassischen Ausrichtung. Dieser wird aber auf einem sehr hohen wissenschaftlichen Niveau unterrichtet. Auf der WU soll der berühmten Pluralität der Theorien und Methoden stärker Rechnung getragen werden und auch die praktische Relevanz mehr Berücksichtigung finden. Der Mathematik als Methode kommt auf der Hauptuni sicher eine größere Bedeutung zu als auf der WU. Dies spiegelt aber den hohen Stellenwert wider, den Sie innerhalb des wissenschaftlichen Diskurses innehat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.