Für Interessierte

Aus gegebenem Anlass wollen wir hier auf interessante Veranstaltungen aufmerksam machen, die zwar nicht zur SOLV gehören, sich aber auch um den Themenkreis Sozio-ökologischer Wandel drehen. Am Seitenende findet ihr die aktuellsten Termine.

 

April 09, 2014, 5pm

Produktion und Reproduktion

Students at the Business University of Vienna (WU) are also hosting a Solv this semester. The topic of the lecture series is “Arbeit gestern, heute, morgen in Theorie und Praxis” ( = “The past, the present and the future of labour”). In April, Adelheid Biesecker will talk about the future of growth and production. She is particularly known for criticism of classical labour market economics and for advocating an implementation of degrowth strategies and ‘humanizing’ the production process. Production relies on the productivity of input factors – workers, resources – more emphasis should thus be put on ensuring these factors’ sustainance and quality.

No registration is needed for the lecture.

Where: TC.1.01 OeNB (Lageplan)

Link: http://www.wu.ac.at/fas/economics/vw-zentrum/solv/solv-ss14

12.3.2014

LV Ernährungssouveränität an der BOKU Wien
Studierende der BOKU organisieren dieses Semester eine Ringvorlesung zum Thema Ernährungssouveränität . Dazu haben sie viele interessante Vortragende eingeladen. Diese werden wöchentlich am Mittwoch stattfinden.

Hier ein Ausschnitt des LV-Beschreibung: “Ernährungssouveränität ist das Recht von Menschen, die Art und Weise der Produktion, des Konsums und der Verteilung von Lebensmitteln selbst zu bestimmen, ohne die Lebensgrundlagen anderer Menschen und Regionen zu untergraben. Das Konzept beruht auf dem Recht auf leistbare und gesunde, ökologisch nachhaltig und sozial gerecht produzierte Nahrung für alle Menschen. Nahrung wird nicht als Ware aus dem Interesse produziert und verteilt, um Gewinn zumachen, sondern um ein gutes Leben für alle zu ermöglichen.
Die Ringvorlesung will die Facetten von Ernährungssouveränität aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Sie soll einen vertieften Einblick in die Probleme unseres aktuellen Lebensmittel-und Agrarsystems geben, aktuelle Hindernisse und Herausforderungen diskutieren, sowie mögliche Alternativen und Handlungsmöglichkeiten vorstellen. Dieser Breite an Perspektiven kann durch Transdisziplinarität Rechnung getragen werden. ”

Link zur LV: https://online.boku.ac.at/BOKUonline/lv.detail?clvnr=266530&sprache=1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.