OPENomics

OPENomics soll Studierenden und Lehrenden unseres Instituts (oder auch anderen interessierten Leuten) eine Plattform bieten, gemeinsam zu aktuellen gesellschaftspolitischen und ökonomischen Fragen zu diskutieren. Die Idee ist, dass Ihr selbst Diskussionsabende ins Leben ruft, zu Themen die Euch interessieren. Dazu könnt Ihr einfach einen Artikel aus der Tageszeitung, aus einer Fachzeitschrift oder beispielsweise ein Kapitel aus einem Buch auswählen, das Ihr gerne besprechen möchtet. Dazu wird auch immer ein/e Lehrende/r unseres Instituts eingeladen. Das muss nicht unbedingt ein/e Expertin auf dem gebiert sein. Es geht allgemein um den Austausch und die Diskussion.

Hast du ein Thema, über das gern diskutieren möchtest? Hier findest du einen Leitfaden zur Organisation einer Einheit.

Nächster Termin:

12. Juni ab 16:45  mit Juha Tolvanen  über „Bedingungsloses Grundeinkommen“
Als Diskussionsgrundlage bietet sich folgender Artikel an: http://bostonreview.net/forum/ubi-van-parijs
auch die darunter verlinkten Antworttexte sind sehr inspirierend. Aber bitte fühlt Euch nicht verpflichtet, alles zu lesen!

Ort: Schildburg (01.137)

 

Vergangene Einheiten:

06. April ab 16:30 (nach der Mikro Übung!) mit Prof. Ania über das Thema Väterkarenz.
Als Anregung empfehlen wir euch die folgenden beiden Artikel:
http://blog.wu.ac.at/2015/08/vergleich-von-elternkarenzmodellen-in-europa/
http://derstandard.at/2000020333027/Studie-14-Monate-Karenz-sind-ideal

Do., 03.11.2016 zum Thema Economic Democracy mit Paul Pichler
Text: “There is no Democracy without Economic Democracy”: https://systemicdisorder.wordpress.com/2012/09/05/there-is-no-democracy-without-economic-democracy/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.