Vollkommen BUDGETbeschränkt?!

ABGESAGT!!!

Verteilungspolitische Auswirkungen der aktuellen Budgetkonsolidierung auf Frauen und Studierende
Die geplanten Maßnahmen der Bundesregierung zur Budgetkonsolidierung liegen nun am Tisch. Sie beinhalten empfindliche Einsparungen bei Familienbeihilfe, Forschungsförderung, Pflege, Behindertengleichstellung, Entwicklungshilfe u.a.
Es entsteht der Eindruck, dass die entstehenden Belastungen nicht gleichmäßig über die Bevölkerungsgruppen verteilt sind – geschweige denn gerecht.

Einige Maßnahmen wirken direkt auf die Verteilung der verfügbaren Einkommen.
Studierende über 24 können dies in Zukunft monatlich an ihrem verminderten Kontostand ablesen.

Andere Effekte sind weniger offensichtlich und bedürfen einer spezifischen Analyse.
Zu nennen sind hier etwa Betreuungspflichten für Kinder oder Pflegebedürftige oder der Zugang zum Arbeitsmarkt.

Margit Schratzenstaller (Budgetexpertin, WIFO) und Helene Schuberth (Senior Advisor, Oesterreichische Nationalbank) diskutieren die direkten und indirekten Verteilungseffekte der Konsolidierungsmaßnahmen sowie der Konjunkturpakete auf Frauen und Studierende.

Wann: 14.12.2010, 18:00 Uhr
Wo: Aula AAKH, Universitätscampus AAKH, Hof 1 (Spitalgasse 2 / Alserstr 4, 1090 Wien)
Zum Lageplan geht’s hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.