Lesekreis “Heterodoxe Mikroökonomie”

Im Wintersemester 2011 werden ein paar Leute von uns wieder einen Lesekreis organisieren, an dem natürlich jede_r Interessierte gerne teilnehmen kann. Doch diesmal werden nicht nur einzelne Artikel bearbeitet, sondern wir wollen ein bestimmtes Forschungsziel verfolgen, das an unserem Institut unterrepräsentiert wird: Alternative mikroökonomische Ansätze und Modelle, abseits der üblichen sogenannten neoklassischen Lehre – auch bekannt unter dem Sammelbegriff der heterodoxen Mikroökonomie.

Hierzu werden wir nicht willkürlich Artikel auswählen, da dieses Thema wahrscheinlich für alle Neuland ist, sondern werden dem Vorschlag eines führenden Wissenschaftlers in diesem Bereich folgen, Frederic S. Lee, der eine Art einführenden Lehrplan zusammengestellt hat. Daher werden wir auch unsere primäre Literatur, die wir besprechen wollen, aus dieser Quelle beziehen. Die meiste Literatur ist sogar hier zu finden.

Geplant ist, den Lesekreis über das gesamte Semester hin zu gestalten, jedoch nicht auf wöchentlicher Basis, sondern in einem 2- oder 3-wöchigen Rhythmus, dessen Termine hier auf der Homepage zu finden sein werden. Auch soll nicht nur ein einziger Artikel besprochen werden, sondern ein kleiner Pool an Artikeln zur Auswahl stehen, je nach aktuellem Thema des Meetings. Hierzu ist niemand verpflichtet alle Artikel zu lesen, sondern jede_r selbst kann entscheiden, welche Papers er/sie liest. Der Lesekreis soll also nicht nur in der bloßen Besprechung eines einzigen Artikels bestehen,  sondern auch im Zeichen gegenseitigem Austausches von Inhalten stehen.

Da jeder Abend unter einem eigenen Teilbereich der heterodoxen Mikro stehen soll, kann natürlich jederzeit ein- und ausgestiegen werden.

Termine, Themen und Literatur werden hier bekannt gegeben.

 

1. Einheit, Sonntag, 13. November 2011, 18 Uhr, in der Lounge, VWL Institut, Hohenstaufengasse 9, 5. Stock:
Besprechung der Inhalte und Geschichte heterodoxer Ökonomie

Rutherford, M.  2000.  “Institutionalism Between the Wars.”  Journal of Economics Issues 34.2 (June):  291 – 303. Oder als pdf hier.

O’Boyle, E. J.  1994.  “Homo Socio-Economicus:  Foundational to Social Economics and the Social Economy.” Review of Social Economy 52.3 (Fall):  286 – 313.

Lee, F. S.  2004.  “History and Identity: The Case of Radical Economics and Radical Economists, 1945-70.Review of Radical Political Economics 36.2 (Spring):  177 – 195.

Lee, F. S.  2004.  “To Be a Heterodox Economist:  The Contested Landscape of American Economics, 1960s and 1970s.” Journal of Economic Issues 38.3 (September):  747 – 763.

 

2. Einheit, Sonntag, 11. Dezember 2011, 18 Uhr, in der Lounge, VWL Institut, Hohenstaufengasse 9, 5. Stock:
Umfang heterodoxer Mikro und Methodologie

Bortis, H. 1997. ““Institutions, Behaviour and Economic Theory: A Contribution to Classical-Keynesian Political Economy.”” Cambridge: Cambridge University Press, ch. 1 (nur als Überblick)

Dugger, W. M. 1996. “Redefining Economics: From Market Allocation to Social Provisioning.” In Political Economy for the 21st Century, pp. 31– 43. Edited by C. Whalen. Armonk: M. E. Sharpe, Inc.

Bortis, H. 1999. “Political Economy, Economics, and Social Sciences.” In The Current State of Economic Science Vol. 1, pp. 17 – 42. Edited by S. B. Dahiya. Spellbound Publications. (gut und wichtig! geht schon in richtung methodologie)

Lee, 1998. “Post Keynesian Price Theory“, ch. 1
Gibt es auch auf books.google zu finden.
Für besonders Interessierte/Eifrige: Chapter 2 (auch nur als Überblick)

Vielleicht noch als Nachtrag zum Letzten mal für interessierte Neoricardianer: Roncaglia, A. 1991. “The Sraffian Schools.” Review of Political Economy 3.2 (April): 187 – 219.

3. Einheit, Sonntag, 5. Feber, 18 Uhr, in der Lounge, VWL Institut, Hohenstaufengasse 9, 5. Stock:
The Business Enterprise
Da in den Ferien viel Zeit ist, gibts auch einige Texte 🙂

Moss, S. 1981. An Economic Theory of Business Strategy. New York: John Wiley and Sons, Ch 2.

Eichner, A. S. 1976. The Megacorp and Oligopoly. Cambridge: Cambridge University Press, Ch 2.

G. C. Harcourt and P. Kenyon, “Pricing and the Investment Decisions,” Kyklos (1976): 449 – 477.

In diesem Zusammenhang gibts auch einen wichtigen Artikel eines österreichischen Ökonomen:
K. W. Rothschild, “Price Theory and Oligopoly“, The Economic Journal , Vol. 57, No. 227 (Sep., 1947), pp. 299-320

Und nochmals: Niemand ist verpflichtet alles zu lesen! Das was gelesen wird, wird einander erzählt oder miteinander diskutiert 🙂

 

4. Einheit, Sonntag, 4.März, 19 Uhr, in der Schildburg, Uni Wien, Hauptgebäude, Stiege VII.

Consumer and Value Theory

Earl, P. E. and Potts, J.  “The Market for Preferences

Lavoie, M.  2003.  “Post Keynesian Consumer Theory

Kurz, H. D. and Salvadori, N.  2005.  “Representing the Production and Circulation of Commodities in Material Terms: On Sraffa’s Objectivism.”  Review of Political Economy 17.3 (July):  69 – 97.

Matthaei, J.  1984.  “Rethinking Scarcity: Neoclassicism, NeoMalthusianism, and NeoMarxism.”  Review of Radical Political Economics 16.2/3 (Fall):  81 – 94.

 

Damit endet dieser Lesekreis. Requiescat in pace.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.